Presseschau: Weltmeister, Show und BMW locken Fans

10.08.2007 07:17

Südwest Presse, Ehinger Tagblatt, 10. August 2007

Alles im grünen Bereich. So heißt es beim Handball-Förderverein der TSG Ehingen kurz vor dem 21. Schlecker-Cup. Während hinter den Kulissen fleißig hergerichtet wird, befinden sich die Teams im Anmarsch. Veszprem spielt heute Abend bei der TSG Söflingen.

ROLAND FLAD BENEDIKT SIEGLER

"Alles läuft nach Plan", vermeldet Roland Laatsch, Pressesprecher des Handball-Fördervereins Ehingen, zum aktuellen Geschehen rund um den Schlecker-Cup. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Der Aufbau des Außenzeltes, in dem die Spiele der Handballer live mitverfolgt werden können, ist problemlos erfolgt, die Installation der Werbebanden in der Halle wird am heutigen Tag abgeschlossen. Auf Zusatztribünen sollen dank der tatkräftigen Unterstützung des Bauhofs weitere 150 Handballfans Platz finden.
 
Am Samstag und Sonntag werden die restlichen Karten vor Ort verkauft. "Wir haben ganz wenige Stornos", sagte Christian Fakler, über den der Vorverkauf lief. Daher ist nicht mit einem großen Karten-Rücklauf zu rechnen. Wie viele es dann tatsächlich sein werden, konnten weder Fakler noch Fördervereinschef Marco Held gestern sagen. Im Außenbereich ist die Fläche gegenüber 2006 verdoppelt worden. Mehr Platz also für die Cup-Fans, die keine Karte ergattert haben und das sportliche Geschehen auf der Großbildleinwand verfolgen müssen.
 

Auch die Prominenten werden am Samstag für die Besucher zur Verfügung stehen. Abgesagt hat bisher keiner. Von Pop-Schlagerstar Michael Wendler bis Serien-Darsteller Simon-Paul Wagner ("Marienhof") ist damit für jeden Fan und Geschmack etwas geboten. Zudem wird sich auch kurzfristig noch Ex-Hochspringer Carlo Thränhardt die Ehre geben. Der frühere Leichtathlet war auch schon bei der Einweihung des Golfplatzes in Rißtissen vor Ort.
 
Die TV- und Schlager-Promis dürften ebenso von Autogrammjägern umlagert werden wie Ex-Boxer Axel Schulz. Der Mann mit der Mütze steht am Samstag von 15.30 Uhr mit dem Stift bereit. Wendler tritt schon um 12 Uhr in der Längenfeldhalle auf, Wagner signiert von 14 Uhr an. Thränhardt hat sich für 14.30 Uhr angekündigt. Darüber hinaus läuft der Wettbewerb "Gesicht 2007". Die Models sollen am Sonntagnachmittag gekürt werden.
 
Als Hauptpreis wird in diesem Jahr ein BMW 116 i verlost. Die Lose verkauft der Förderverein für zwei Euro pro Stück. Nach der Siegerehrung heißt es Daumendrücken.
 
Der Schlecker-Cup ist zwar mit Show-Elementen nur so gespickt, bietet auf der anderen Seite aber auch Handball der Spitzenklasse - und in diesem Jahr jede Menge Weltmeister zum Anfassen. Dafür sorgen die sechs Klassemannschaften THW Kiel, HSV Handball, VfL Gummersbach, MKB Veszprem, Montpellier HB und der FC Kopenhagen Handbol. Während Veszprem als einziger Klub vor dem Cup ein Testspiel absolviert (heute, 20 Uhr, in der Ulmer Kuhberghalle gegen TSG Söflingen), und daher schon um 10 Uhr in der Längenfeldhalle trainiert, lassen sich Montpellier (16 Uhr), Kopenhagen (17.30 Uhr) und Kiel (19 Uhr) zu ihren Trainingseinheiten erst ab dem Nachmittag blicken. Gummersbach verzichtet ganz darauf, sich in der Längenfeldhalle einzuspielen, Hamburg trifft erst am Samstag an der Donau ein.
 
Veszprem, das gestern fünf Stunden früher als erwartet Ehingen erreichte, wurde vorab von Marco Held und David Drenovak betreut. Sie stellten für die Ungarn ein Programm zusammen und besorgten ihnen ein Fitness-Studio.
 
Brauchen neue Halle
 
"Ganz Ehingen ist ausgebucht. Ich glaube nicht, dass jetzt noch ein freies Zimmer zu finden ist", sagte Teamorganisator Andreas Wax. Das mediale Interesse am Schlecker-Cup sei enorm gestiegen; es gebe mehr als 50 Akkreditierungen von Journalisten und Pressevertretern. Auch aus dem Ausland kämen noch laufend Anfragen. "Ich weiß nicht, woran das liegt, an der WM vielleicht. Aber, wenn das so weitergeht, dann brauchen wir eine neue Halle."