Teilnehmerfeld komplett

27.05.2014 23:17

Das Teilnehmerfeld ist komplett Chambéry Savoie Handball kommt zum SPARKASSEN-CUP

Das Teilnehmerfeld des SPARKASSEN-CUPS 2014 ist komplett. Neben Titelverteidiger MKB Veszprém, den Füchsen Berlin, Frisch Auf! Göppingen, RK Croatia Osiguranje Zagreb und den Kadetten Schaffhausen nimmt Chambéry Savoie Handball aus Frankreich am Ehinger Traditionsturnier teil. Für das französische Topteam ist es die zweite Teilnahme in Ehingen nach 2002, als sich Chambéry, angeführt von einem überragenden Daniel Narcisse, in einem spannenden Finale Celje geschlagen geben musste.

Das von Mario Cavalli trainierte Team zählt seit Jahren zur Elite des französischen Handballs und konnte in der soeben abgelaufenen Saison nach einem Halbfinalsieg gegen Paris Saint-Germain und einem Finalsieg gegen den aktuellen französischen Meister aus Dünnkirchen die renommierte Trophée des Champions gewinnen. Im französischen Pokalfinale, das am vergangenen Sonntag stattfand, musste Chambéry dann Paris knapp den Vortritt lassen.

Die Stars der Mannschaft bestehen in den französischen Welt- und Europameistern bzw. Olympiasiegern Bertrand Gille, Grégoire Detrez, Cédric Paty und Cyril Dumoulin sowie dem hochdekorierten kroatischen Nationalspieler Damir Bicancic. Für großes Aufsehen auf dem Parkett sorgte in der abgelaufenen Saison die neue Hoffnung am französischen Handballhimmel Timothey NGuessan. Als Jahrhunderttalent gilt der erst 17jährige Melvyn Richardson, Sohn des ehemaligen Welthandballers Jackson Richardson.

Zu einem ersten Wiedersehen mit seinen ehemaligen Kollegen aus Chambéry kommt es in Ehingen für Kévynn Nyokas. Der Halbrechte der französischen Nationalmannschaft wechselt in diesem Sommer zu Frisch Auf! Göppingen.

Ganz besonders freuen sich die Veranstalter des EVFH aber auch auf einen ganz alten Bekannten. Laurent Munier, Weltmeister von 1995 und Schlecker-Cup-Teilnehmer von 1992, 1994, 1995 und 2002 (mit Vénissieux, OM Vitrolles und Chambéry), ist heute Manager von Chambéry.

Für den EVFH

Dr. Andreas Wax